Kapitel 4

Noah

Nach dem Nachmittagsunterricht mache ich mich sofort auf den Weg nach Hause. Ich laufe so schnell wie möglich zum Bus, weil ich nach der Aktion beim Mittagessen niemandem mehr begegnen möchte. Nachdem ich Chloe, die aber auch echt gut aussieht, etwas zu offensichtlich nachgeschaut habe, wurde ich von ihrem Freund Gabriel und dessen Freunden knallhart ignoriert. Ich reihe mich in die Schlange vor dem Schulbus ein und warte darauf, einzusteigen. Schnell rutsche ich auf einen Sitzplatz am Fenster. Dann hole ich mein Handy mitsamt Kopfhörern heraus. Ich entsperre den Bildschirm, wähle eine passende Playlist und höre Musik, während ich aus dem Fenster schaue.

Als ich aussteige, remple ich aus Versehen ein Mädchen an. Als ich sehe, dass es Chloe ist, nuschle ich peinlich berührt eine Entschuldigung und wechsle die Strassenseite. Als ich von Weitem unseren Vorgarten erblicke, bin ich erleichtert. Schnell schliesse ich die gläserne Haustüre auf und betrete unseren mit Umzugskartons zugestellten Flur. Ich schmeisse meine abgetragenen Turnschuhe in die Ecke neben der Kellertür und mache mich auf den Weg in die Küche um mir etwas zum Essen zu holen. Im Türrahmen bleibe ich stehen. Meine Mutter sitzt auf einen unserer neuen Barhocker und steckt gerade ihrem neuen One-Night-Stand die Zunge in den Hals. Bevor ich noch weiteres mit anschauen muss, mache ich kehrt und laufe die Treppe hinauf. Seit meine Mutter meinen Vater mit unserer Putzfrau zusammen, auf unserem Sofa erwischt hat und sich von ihm getrennt hat, schleppt sie mindestens jede Woche einen Neuen an. Sie tut mir mittlerweile echt leid. Jedes mal denkt sie, dass ihr neuer Lover die Liebe ihres Lebens ist, was sich dann aber anders herausstellt. Ich setzte mich auf mein Bett und hole meinen Computer und dessen Ladekabel aus einem Karton. Als mein Laptop hochgefahren ist, gehe ich auf Safari. ‚Ballettstudio Köln‘ gebe ich in das Suchfeld ein und klicke mich durch die Suchergebnisse. Ich schreibe mir ein paar Telefonnummern raus. Nur noch eine Schule hat noch Platz in einer Klasse in meiner Altersgruppe. Das Studio ist nicht weit entfernt und lädt mich für eine Schnupperstunde am Samstagmorgen ein. Natürlich sage ich zu, denn seit dem Umzug konnte ich nicht mehr trainieren.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s